Wien bei Nacht

Wien hat einen besonderen Charme bei Nacht. Ich schlage vor, wir warten die Dunkelheit an einem angenehmen und gemütlichen Ort, am besten in einem Heurigen, jenem typisch österreichischen Weinschank, bei einem Glas „jungen“ Wein und Wiener Schnitzel, ab. Unterwegs dorthin erzähle ich Ihnen die Geschichte des Weinbaus  in der Region von der Kelten-und Römerzeit bis zur Gegenwart. Es gibt einiges zu erzählen – wie viele Weltmetropolen können mit Weingärten innerhalb ihrer Grenzen prahlen?

Nachdem wir gut gegessen und unseren prickelnden Wein ausgetrunken haben, machen wir uns auf den Weg zum Kahlenberg. Von dort aus eröffnet sich uns ein faszinierender Blick auf das Meer von Lichtern der Stadt, vorausgesetzt das Wetter spielt mit. Kahlenberg ist ein Teil der schicksalhaften Geschichte Wiens zu der Zeit der Zweiten osmanischen Belagerung. Vom Berg fahren wir in die Stadt zurück und genießen den nächtlichen Zauber von Wien am Ring, am Kanal und an der Donau.

" "